.home

 

 
Wieder zwei fertig...02:01 - 31. Juli 2008
... das Puzzle musste ein paar Stunden aussetzen, bald folgen neue Bilder, ein wenig weiter sind wir auch schon. Allerdings hab ich ordentlich viel zu tun im Moment, darunter sind auch mal wieder zwei Ausarbeitungen fertig geworden. Es lebe die Bionik. Ich will niemandem auf die Füße treten, aber ... Bionik ist Urlaub für Informatikstudenten. Ja nee, is klar - es dauert einen Aufsatz zu schreiben, aber durchgefallen ist da noch niemand :o)


 

 

.life



 
The worlds largest puzzle...11:04 - 19. Juli 2008
... nennt sich "Life", hat 4,28 Meter x 1,57 Meter Größe, wird in einer 12 Kg Box geliefert und besteht aus 24.000 Teilen, die in 4 großen Beuteln a 6000 Stück abgepackt sind.
Kurz der Reihe nach: Maga hat ein hübsches 1000er Puzzle zusammengesetzt, das der Initialzünder für das Puzzlefieber war. Nachdem es fertig war, habe ich mich im Internet umgesehen was es so alles an Puzzles auf dem Markt gibt. Ich glaube jeder klickt in diversen Onlinestores dann einmal zum Spass auf "über 1000 Teile" um zu sehen, mit was sich Leute so alles quälen können!
Nach einiger Recherche stand fest: 24.000 Teile - das ist im Moment das größte Puzzle. Und es hat sogar eine eigene Seite. Nachdem es in dem Onlineshop, in dem ich es gefunden hatte, im Preview nur als ein bunter Pixelklecks zu erkennen war, konnte ich es auf http://www.worldslargestpuzzle.com zumindest gut erkennen. Trotzdem, der erste Eindruck blieb: Bunt, wild, unruhig...
Ich bin nur auf der Seite gewesen, weil mich die "Kuriosität" interessierte. Dabei las ich auch ein wenig über die Entstehung des Bildes und den Künstler Royce McClure, der sein Dilemma erklärte ein solches Puzzle zu designen. Die Entscheidung ob es auf der Packung in "klein" gut aussehen soll oder lieber doch wie ein Farbklecks aber dafür groß seine Wirkung entfaltet war für den Künstler wohl eindeutig... Auf http://www.artgame.com/zoom/life.html kann man sich vom Detailreichtum überzeugen und an die einzelnen Elemente heranzoomen.

...mittlerweile waren dann auch 4 Tage vergangen. Und mir fiel auf, dass ich zum vierten mal in Folge auf http://www.worldslargestpuzzle.com herumstöberte. Offensichtlich hat mich das Puzzle schon gereizt. Aber die Wohnung ist doch eigentlich zu klein. Oder doch nicht? Zeit habe ich auch nicht,... oder doch?
Am 14. Juli haben wir angefangen unsere "kleine Studentenwohnung" umzubauen, um eine halbwegs angemessene freie Puzzlefläche zu erhalten. Im Bauhaus war ich auch - ich habe 5 Quadratmeter PVC besorgt und eine große Papprolle, um das Puzzle aufrollen zu können. "Life" war da schon unterwegs...
Am 18. Juli war das große "unboxing". Ja, es waren richtig, richtig viele Teile. Das Puzzle wird ja wie gesagt mit 4 Beuteln zu je 6000 Teilen geliefert - wir haben uns auch dazu entschieden es in 4 Teilabschnitten zu puzzeln. Die Sortierphasen werden um einiges kürzer, der Puzzlespass bleibt. Das Motiv ist großartig und relativ modular, man kann gut einzelne Teile puzzlen, wie zum beispiel das "Zebra": Nachdem man alles schwarz-weiss aussortiert hat, beginnt dann ein 5-Stunden-Puzzlemarathon, der am Ende dann aber auch das fast vollständige Zebra ergibt, ohne dass viele Teile noch gesucht werden müssen. Ebenso der Leopard oder die einzelnen Ballons des Motives.
Ich werde die nächsten Tage immer mal wieder ein paar Bilder vom Fortschritt veröffentlichen ;)

 

 
Bilder von der Front18 - ?? Juli 2008
Bilder vom 18. Juli 2008
Das sind die Bilder vom Aufbau und schließlich vom "Unboxing" am 18. Juli 2008.

Bilder vom 19 und 20. Juli 2008
Unsere ersten Anfänge nach etlichen Stunden Sortierens: Der Rahmen des ersten Viertels des Puzzles ist größtenteils fertig und wir haben mit den Ballons begonnen. Viele weitere Stunden später sind dann auch die Ballons zu großen Teilen fertig.

Bilder vom 21 und 22. Juli 2008
Zebra und Leopard - gut zu isolieren und haben trotzdem Stunden gedauert.

Bilder vom 22. Juli 2008
Unser Wohnzimmer ist zur Zeit im Ausnahmezustand, wir bauen an dem Berg von Tieren im Motiv... Die vielen Tierhäute, Felle und Maserungen machen ein Isolieren fast unmöglich wir bauen an vielen Motiven gleichzeitig... weitere Bilder folgen.

Bilder vom 22. auf den 23. Juli 2008
Nach wie vor kämpfen wir mit den verschiedenen Tieren. Caro und Jan wollten uns morgen Abend besuchen und bis dahin wollen wir eigentlich mit den Tieren soweit durch sein, dass wir auf einer halbwegs aufgeräumten Arbeitsplatte ein neues Motiv anfangen können... das gestaltet sich jedoch als weitaus zeitaufwändiger als erwartet.

Bilder vom 23. auf den 24. Juli 2008
Caro und Jan als Verstärkung. Ein "Pärchenabend" der stillen Sorte. Sowenig haben unsere Mädels schon lange nicht geredet, es war teilweise richtig still :o) Männer aufgepasst! Schenkt euren Frauen ein Puzzel. Ein Geschenk sagt mehr als 1000 Worte und "Life" hat heute Abend rund 10.000 Worte eingespart!

Ab 24. Juli 2008
Die Wasserfläche wird vervollständigt

Ab 9. August 2008
Am 1., 2. und 3. August war großes Jubiläumsfest im CZ und wir haben auch danach ein paar Tage lang etwas weniger am Puzzle gearbeitet. Kamel, Esel, Pandabär und was sonst noch so an Tieren anfiel ist dann ab dem 9. Augus entstanden...

Ab 10. August 2008
Am 10. August um 23:30 begann der Nervenaufreibendste Teil des ersten Viertels von Life mit einem unscheinbaren grünen Puzzleteil. Nach über anderthalb Stunden zu zweit (3 Mannstunden) waren gerade mal 40 Puzzleteile aneinandergefügt. Im Durchschnitt 4-5 Minuten für ein einzelnes Teil, das war relativ frustrierend. Am 11. haben wir in der gleichen Zeit 90 Teile neu anfügen können und haben auch langsam den Dreh mit den Clownfischen raus bekommen. Heute ist der 18. August und wir arbeiten nun genau einen Monat an Life - das Puzzel hat [noch] nichts von seiner Faszination eingebüßt. Rein qualitativ ist es gut verarbeitet, hat brillante Farben und ein wunderschönes Motiv. Bisher ist "Life" absolut zu empfehlen! Ich könnte mir vorstellen auch die "3000 Teile" Version noch zu machen... Aber erst mal schauen, ob wir den Marathon auch durchhalten!



 



 
Lebenszeichen01:21 - 25. März 2008
Achja.. ich hab ja noch eine Webseite. Nachdem nun über ein Jahr herum ist, werde ich wohl bald mal ein neues Statement in Richtung ContentCurator abgeben. Ich bin jetzt in der Version 3.0 und werde sie wohl bald hier veröffentlichen, der Code ist ein Traum :)

Wo ist das letzte Jahr hin? Keine Ahnung - das ging einfach zu schnell herum. Aber auf den Punkt gebracht habe ich ein Semester lang am Hackers-Contest teilgenommen und hunderte Stunden mit Steffen und Jan gehackt. Kein Kurs an der Uni war so intensiv wie der Hackers Contest und da die neue Gesetzeslage alleine den Besitz und das Programmieren von Snifferprogrammen & co. verbietet waren wir wohl der letzte Jahrgang der in diesen akademischen Genuß kam. Leider werde ich von den Ergebnissen aus diesem Grunde auch nichts veröffentlichen. Nur soviel: Wir haben eMails gefälscht, Coredumps und Binaries analysiert, Crawler und Harvester im Web ausgesetzt, Sniffer- und Netzwerk-/Protokollanalysetools entwickelt, Server-Fingerprints erstellt, an der GoogleMaps API und Ajax/Web2.0 Techniken herum gehackt, Buffer und Integer Overflows selbst exploitet und Strings für Formatstring-Attacken gebaut. Vieles davon ist im akademischen Umfeld ein müdes Lächeln wert, aber fast niemand hat es selbst ausprobiert oder programmiert. Theorie und Praxis sind Welten auseinander. Alles für mehr Wissen und eine bessere Zukunft.
Und die nächsten 6 Monate waren mein Bio-Semester. Studieren ist teuer geworden, das Nebenfach muss jetzt definitiv durchgeboxt werden - und so entstand unter dem Banner der neuen TUD-CI das "Bunteste aller Semester", einen Einblick gibt es hier:

Ich bin mittlerweile mit Jan als C Programmierer bei der GSI - Gesellschaft für Schwerionenforschung gelandet. Was uns hier genau erwartet werde ich in absehbarer Zeit schreiben. Sobald das Semester beginnt werde ich den CC3.0 an den Start bringen und diese Seite wird die erste mit dem CC3.0 Blog werden... promised!

 

 
ContentCurator v2.0 release23:18 - 4. Januar 2007
Also dann - ich wünsche 4 Tage zu spät ein frohes Neues! Die Feiertage sind um, das neue Jahr hat begonnen und ich habe irgendwie doch noch einen Rückfall gehabt und ordentlich Antibiotikum bekommen. Langsam geht es mir wieder besser und an einer Mandel-OP bin ich hoffentlich gerade nochmal vorbei gekommen...

Der Grund für meinen heutigen Eintrag ist natürtlich nicht schwer zu raten. Krankheit geht bei mir immer mit verstärktem Programmieren einher und so ist der CC jetzt in der Version 2.0! Ja richtig - eine neue Hauptversionierung. Das "Warum?" ist schnell geklärt

: Die 500 KB CC 1.2 Quelltext sind grundsätzlich überarbeitet worden, das ganze System wurde auf objektorientierten Code umprogrammiert und gesäubert. Kommentare sind mindestens noch genau so wenige wie vorher drin, aber der Code wurde effizienter und kleiner. Dennoch sind viele neue Features dazugekommen, so dass das Projekt im Moment gut und gerne die 700 KB - Quelltext - Grenze überschreitet.
Wichtigste Neuerung neben dem codeinternen Paradigmen-Wechsel ist sicherlich das Plugin-Framework. Der Content Curator hat jetzt ein Plugin Interface und kann um abgeschlossene funktionale Einheiten erweitert werden, ohne dass das Hauptgerüst geändert werden muss. Außerdem gibt es ein Content Archiv, das alte Einträge mitloggt und diverse neue Statistik Anzeigen.
Die Helpfile, die Benutzerführung und die Sourcecode Kommentare sind hoffnungslos veraltet und zum aktuellen Zeitpunkt müsste die Plugin-API auch mal spezifiziert werden, damit eigene Plugins geschrieben werden können. Das werde ich mit den Bugfixes in der Version 2.1 beheben, was aber noch etwas Zeit hat. Die aktuell vorliegende Version 2.0 kann durchaus eingesetzt werden, der 2.1 Upgrade wird nicht weltbewegend sein.

.ContentCurator v. 2.0

 

 
ContentCurator v1.2 release17:34 - 7. Dezember 2006
ContentCurator v1.2 ist jetzt offiziell fertig. Das vorherige Release habe ich aufgrund der Bugfixes als v1.1b versioniert, die vorliegende Version geht jetzt als 1.2 in die Geschichte ein :)
Ich habe im wesentlichen die Dateiwartung überarbeitet (Multi-File-Upload, Dateien kopieren, verschieben, Ordnerstruktur auf dem Server), am Frontend ein wenig gebastelt, die Benutzerführung verändert (etwas mehr Funktionalität ins Web-View-Frontend verlagert), eine automatisches Content-Archiv angegliedert und damit eine Mini-Versionierung erreicht (aktuelle + archivierte Contents in Source-Code oder Parsed-View gegenüberstellen).
Schließlich habe ich noch ein Page Request Loggingmodul eingebaut, zum Tracken der Zugriffszahlen und IP Adressen, sowie meine weiter unten veröffentliche PHP-Chartlib zur optischen Zugriffsaufbereitung inkludiert.

PMS und CC sind jetzt endgültig auf einem Stand um damit vernünftig arbeiten zu können - hoffe ich doch! Ich habe ein gutes Gefühl, dass ich in diesem Sinne keine größeren Features bzw. Fehler mehr befürchten muss. Da ich langsam auch wieder gesund bin gehen mir nun auch endgültig die Argumente aus... ich muss anfangen zu arbeiten und zu lernen. Das habe ich zwar schon vor 4 Tagen gesagt, aber jetzt wirds langsam echt Zeit ;) in diesem Sinne, ...
.ContentCurator v. 1.2

 

 
PMS "final release"16:03 - 3. Dezember 2006
Irgendwie kam ich bisher nicht dazu das PMS fertig zu debuggen bzw. endgültig online zu stellen. Nach einigen Tests bin ich soweit zufrieden damit und stelle es online.

Nachdem ich jetzt seit zwei Wochen krank bin bzw. vor einer Woche dann doch mal beim Arzt war und Antibiotikum bekommen habe, geht es mir langsam wieder besser. Ich würde gern den ContentCurator wieder aufgreifen, das Programm hat doch einiges an Potential, ich mache gerade die dritte Homepage damit fertig und es läuft irgendwie sehr ordentlich. Es fehlen noch einige "Convenience" Funktionen und auch sonst einiges was die "professionellen" CMS haben. Aber der Ansatz lässt sich sicher weiter verfolgen.
Die nächsten zwei Wochen muss ich mich erst mal wieder an den verpassten Uni-Stoff hängen - achja... Jan hat sein Vordiplom auch bestanden ;) vielleicht sollten wir unsere Vordiplomsscheine doch noch mal bei einem Bierchen befeiern....
... obwohl,... dafür ist nächste Woche noch genug Zeit. Sobald das Antibiotikum abgesetzt ist, denke ich trifft sich das ganz gut...
.PMS download (ZIP, 62 KB)

 

 
PMS21:41 - 27. Oktober 2006
An der Uni im Moment nicht viel neues, außer dass ich nebenher einen Haufen Webpages bastel und den ContentCurator bei jeder Gelegenheit bemühe. Im Moment schlägt er sich ganz erfolgreich,...
In diesem Sinne viel Glück an Jan - er muss morgen nochmal ein paar Punkte für das InfC rausholen, dann gehn wir einen Trinken :)
Für die Uni ist viel zu tun, aber nichts Außergewöhnliches oder sonst irgendwie Nennenswertes.
Grund für den heutigen Eintrag ist insbesondere .PMS - nein.. nicht was mancher jetzt schon wieder denkt... - sondern das PHP Mailinglist System.
Ein textbasiertes Mailinglist System mit Double-Opt-In. Eigentlich auf Anfrage von meinem Kumpel Björn, jetzt aber doch allgemein einsetzbar. Vorausgesetzt es finden sich nicht mehr zu viele Bugs...
.PMS download (ZIP, 62 KB)
 

 
InfC, BWL, Uni, CC...21:41 - 27. Oktober 2006
Das Vordiplom ist nun endlich - sogar recht erfolgreich - bestanden und die ersten beiden Uni-Wochen gehen bereits zu Ende. Ein- bis zweimal die Woche bin ich zwar bei Lexmark, im großen und ganzen bin ich jedoch an jedem anderen Tag an der Uni und wenn keine Vorlesung oder der Mensabesuch ansteht, lebe ich wohl seit neuestem im Poolraum. Steffen ist freundlicherweise mit eingezogen. Ich glaube ich mache ihm Angst. Ich bin von der Fülle an neuen Vorlesungen eindeutig übermotiviert.

Auf jeden Fall glaube ich, dass das ein gutes aber anstrengendes Semester wird. Unteranderem steht die Programmierung eines Linux Kernelmoduls auf dem Programm, wir haben die GDV III und etliche andere interessante Informatikvorlesungen belegt und natürlich fängt für mich dieses Jahr auch das Nebenfach noch an - mit dem ich mir zugegebenermassen schon etwas Zeit gelassen habe. Im Moment höre ich daher zusätzlich zum Informatik Teil die drei Vorlesungen BWL I, Finanzierung und Buchhaltung - mal sehen wie oft ich in den nächsten Wochen wirklich hingehen werde.

Neu ist übrigens, dass ich jetzt mit meinem Bruder in einem Vorlesungssaal sitze. Er hört die BWL Vorlesungen im Rahmen seines gerade an der Uni begonnenen Joint Bachelor Studiums in Politik- und Wirtschaftswissenschaften.

Content Curator:
Bevor ich mich jetzt wieder an meine täglichen Arbeiten mache noch ein kurzer Newsfeed: Der Content Curator muss mir in den nächsten Tagen auch wirtschaftlich etwas einbringen bzw. ich will ihn jetzt offiziell bei Kunden einsetzen.
Daher ein Update auf die Version 1.1b - im wesentlichen ein neues Userinterface und etwas debugging. .ContentCurator v. 1.1b

 

 
CC fertig06:58 - 25. August 2006
Das Semester ist soweit beendet, die Klausuren waren ok. Die meisten Materialien sind in Ordnern verschwunden, andere kommen wieder zum vorschein,... das Informatik C Vordiplom steht bald an und ich werde die Tage wohl oder übel wieder lernen müssen.
Dennoch bin ich die letzten Tage meinem Projekt treu geblieben und habe ein erstes eigenes kleines CMS, den Content Curator, geschrieben. Als ich mit der ersten Version fertig war, habe ich gleich ein kleines Update geschrieben um Zugriffskontrolle und mehr Rollentrennung zu erreichen.
Aus diesem Grunde geht heute gleich die Version 1.1 an den Start... größtes Manko ist sicherlich zur Zeit der noch nicht gecleante/uncommented Code sowie die spärliche Helpfile...
Diese Punkte werde ich im Laufe der nächsten Zeit aber noch nachholen.
change to .ContentCurator v. 1.1
 

 
GDV II Exercise III02:36 - 10. Juli 2006
GDV II (Graphische Datenverarbeitung III, Sommersemester 2006)
Iso Oberflächen aus Volumendaten konstruieren - Marching Cubes Algorithmus.

Die Aufgabe ist aus Zeitgründen nicht mal ganz fertig geworden und morgen muss sie abgegeben werden. Dennoch... jetzt habe ich mich zumindet offiziell auch einmal mit Marching Cubes und Iso Surfaces herumgeschlagen und finde die Ergebnisse recht passabel :)
Die nächsten Tage wird nicht viel passieren. Ich werde für einen Haufen Klausuren lernen und privat ein wenig an einem eigenen Mini-CMS bauen... zumindest habe ich das vor...

In diesem Sinne, keep coding!
PS.: Vielleicht inspirieren die Ergebnisse den einen oder anderen sich auch mit dem Thema Iso Surfaces zu beschäftigen: Die Aufgabenstellung liegt bei (als PDF) und enthält auch einige weiterführende Links.
.GDV - Exercise 3

 

 
GDV II Exercise II15:04 - 16. Juni 2006
GDV II (Graphische Datenverarbeitung II, Sommersemester 2006)
Mesh Refinement via bivariat kubischer Bezier-Patches.

Viel zu erzählen gibt es zur Zeit nicht. Bin am Lernen, Programmieren und natürlich am Motorrad fahren :)

Die aktuelle Programmierübung wird - hoffentlich - bald fertig sein, die aktuellen Ergebnisse sind wie immer auf einer extra Seite zusammengefasst. (Zur Zeit sind nur ein Paar Bilder online, der Quelltext folgt...)
.GDV - Exercise 2

 

 
Partikel II21:38 - 26. Mai 2006
Ein zweites eigenes "Projekt" in Richtung Partikelengines.

Da zur Zeit meine Vorbereitungen für einen Seminarvortrag in diese Richtung laufen, habe ich mich entschlossen das Thema Partikel unter C++ noch einmal aufzugreifen und so nebenbei eventuell auch ein paar passende Ergebnisse zur Abrundung des Vortrags zu produzieren.

Im wesentlichen unterscheidet sich diese Version von meinem früheren Versuch im Bewegungsansatz, der hier etwas "wissenschaftlicher" über ein Geschwindigkeits-Vektorfeld realisiert werden soll.

In einer späteren Version könnten Rückkopplungen der Partikel auf das Feld implementiert werden um eine dynamische Effektevolution zu simulieren.
.Partikel II

 

 
Visualisierung De Casteljau17:10 - 16. Mai 2006
Wohl eher eine Notiz in Richtung meiner Komilitonen - wer sich sonst noch für besagten Algorithmus interessiert oder ihn geometrisch nachvollziehen will, kann gerne hier den unkommentierten C++ Quelltext bzw. die precompiled win32 executable laden:
.GDV - De Casteljau
 

 
Uni, Haushalt und die Kuh im Baum18:20 - 9. Mai 2006
Meine Wohnung sieht so aus, wie es auch die Aktualisierungsrate meiner Page vermuten lässt. Anekdote am Rande: Am Wochenende war für einige Stunden sogar die Reserve an Getränken soweit aufgebraucht, dass ich mir in der Nacht auf Montag eine Flasche Bier neben's Bett stellen musste... (...durfte, wie auch immer)... Nuja, solange mein Haushalt noch zuckt, lebt er noch!
Was meine aktuelle Zeiteinteilung angeht, so steht im Moment die erste Hälfte der Woche im Zeichen der Uni, die andere Hälfte ist dann Lexmark gewidmet. Ich habe jetzt den ersten Monat in meiner neuen Abteilung gearbeitet und bin mit dem Job soweit sehr zufrieden.
Andererseits habe ich schon über einen Monat nichts wirklich neues mehr gemacht (- zumindest nichts, was sich lohnen würde auf meine Seite zu stellen), also habe ich mich entschlossen ein paar interessante Screencaptures aus der GDV II Vorlesung aufzubereiten und die aktuelle Übung dann wieder hier online aufbereitet vorzuhalten. Das Framework und die Kuh im Baum gibt's hier:
.GDV - Exercise 1
 

 
Lexmark, Charts und InfC18:59 - 24. März 2006
Irgendwie ging das jetzt doch sehr schnell, aber ich bin über die aktuelle Entwicklung auch ganz froh: Die Lexmark Deutschland GmbH, Niederlassung Dietzenbach, sucht(e) eine studentische Hilfskraft. Das Bewerbungsgespräch ist super gewesen, die Mitarbeiter soweit sehr nett - und ein Arbeitsvertrag wird die Tage unterzeichnet! Sobald ich was genaueres weiss, werde ich berichten...

Aber jetzt erst mal zu den "programmiertechnischen News": Mein phpChartLib Projekt ist soweit fertig und dokumentiert, dass ich es ab heute in der Version 1.0 veröffentliche. Home Directory wird http://www.as-hu.de/phpchartlib

 

 
Trusted Systems22:38 - 21. März 2006
Morgen wird die "Trusted-Systems" Klausur geschrieben und pünktlich bzw. gerade noch rechtzeitig - wie man's nimmt - bin ich mit dem Stoff soweit durch. Meine Notizen hab' ich soweit schon zu den Akten gelegt und auch in mein Studienverzeichnis geladen. Als RTF oder DOC Format unter ".studium" - ".myMaterials" oder als Webseite:
.notizen - Trusted Systems

Ansonsten bin ich im Moment von meinen HeightMaps wieder etwas abgekommen, das Wesentliche hab' ich ja soweit schon mal durch. Ich hoffe irgendwie, dass das Thema HeightMap eventuell in der GDV II Vorlesung nächstes Semester offiziell nochmal aufgegriffen wird...
Im Moment beschäftige ich mich jedenfalls noch (mal wieder) mit meiner PHP-Chart-Bibliothek um dynamisch Charts im Web als PNG Grafiken zu generieren. Ergebnisse von diesem "PHPChartLib" - Projekt werde ich hoffentlich in den nächsten paar Tagen online stellen. Die Ergebnisse sehen bisher eigentlich schon ganz gut aus, eine halbwegs vernünftige (englische) Dokumentation fehlt aber noch...

 

 
Unverhofftes Notenhochdruckgebiet...3:41 - 17. März 2006
Gleich heißt es wieder Eigenlob stinkt - aber ich hab' jetzt erst mal ein Stimmungsplateu erreicht... Nachdem die Kryptographieklausur erst so schwer war und dann die Noten hochgesetzt wurden bis ich mit einer 3,3 bestanden hatte und die GDV ja wie bereits erwähnt sehr gut gelaufen ist, kam heute die Nachricht, dass ich die Netzwerksicherheit ebenfalls mit 1,7 abgeschlossen habe. 1,7... irgendwie kommt mir diese Note bekannt vor... ... ach ja... GDV... man glaubt es kaum, aber Steffen - Zitat: "Was soll ich denn machen...?" - hat zur Abwechslung wieder mal eine 1.0 geschrieben...
- gut gemacht Steve ...aber langsam wirds langweilig!
Seit der 5. Klasse ewig das gleiche Theater! *g*

Dabei fällt mir ein: Als Steffen und ich uns auf die KN II vorbereitet haben, hatten wir eine Liste aller Akronyme zu dem Fach erstellt; die habe ich jetzt auch erst mal online gestellt - wahrscheinlich die vorläufig letzte Neuerung an meiner Page für die nächsten Tage, denn heute hat auch mein Lernzyklus für die "Trusted Systems" endlich gestartet... also denn, frohes Schaffen und bis die Tage!
.commNet II Akronyme

 

 
HeightMap IV0:13 - 15. März 2006
Heute war doch nicht so viel los. Ich habe nochmal einen halben Tag in meinem Heightmap Projekt herum programmiert.
Hauptsächlich einige kleinere Bugs, sowie eine ernste Auseinandersetzung mit feingesampelten Normalendaten aus den groben Bitmapfarbkanälen...

Ab morgen werde ich wohl für die Uni wieder lernen müssen... "Trusted Systems" steht noch an und mir fehlt da eine Menge Stoff...
.heightMap IV

 

 
HeightMap III5:29 - 14. März 2006
Ich habe an der Shadowmap weitergearbeitet und das vorläufige Ergebnis jetzt online.

Obwohl ich eigentlich zunächst mit dem normalen Phongshading hätte beginnen sollen, war die Shadowmap irgendwie interessanter... und ob ich das Phongshading überhaupt die nächsten Tage implementieren kann - rein zeitlich - weiss ich noch nicht... es steht einiges an. Privat und an der Uni eigentlich viel zu tun...
.heightMap III

 

 
HeightMap II15:17 - 13. März 2006
So... die Klausur ist immerhin doch mit einer 1,7 (inklusive Bonuspunkte des Raytracers) bestanden - lediglich Steffen - alter Streber ! - hat mal wieder eine 1,NULL (!) (natürlich exklusive seiner ihm zustehenden BP..!). okok... gut gemacht Steve!

Ich hab' jetzt erst mal meine neuen HeightMap Ergebnisse der procedural textures zusammengestellt und hochgeladen - die Ergebnisse liegen hier:
.heightMap II

 

 
Neues Design II05:26 - 13. März 2006
Wieder eine Nacht um die Ohren gehauen - und um 8:30 Uhr wollt' mich Jan abholen... zur Uni, Klausureinsicht...
Da fällt mir ein... Jan - er hat mich auf GridWars gebracht: Ein kleines Arcade 2D Shooter Spielchen (Freeware) mit netter Grafik und gutem Gameplay. Wer es mal ausprobieren will: .gridWars (Chip Download)

Maga ist nicht besonders begeistert von meinem aktuellen Schlafrhythmus, aber wenigstens - und das gesteht sie auch ein - hat sich die Mühe gelohnt, meine Seite ist vollständig überarbeitet und alle Inhalte sind wieder online. Abgesehen davon, dass ich eigentlich schon wieder lernen müsste nehme ich nun wieder ein wenig die Programmierung meiner HeightMaps auf.

 

 
Neues Design02:09 - 10. März 2006
Heute ist es mir dann doch richtig auf die Nerven gegangen - das alte Homepagedesign. Ich hatte es entwickelt, um schnell und recht anschaulich kleinen Content farbenfroh darstellen zu können. Allerding hat sich in den letzten 1-2 Jahren einiges getan und ich verwende meinen Webspace als zweite Festplatte und meine Homepage als .. als... ... blog?
Neumodischer Krempel... :) Dennoch habe ich auch weiterhin vor immer wieder mal das eine oder andere online zu stellen und da hat es mit dem alten StyleSheet schlichtweg an Platz gemangelt. Das neue Design soll vorallem eins sein: Aufgeräumt. Und damit jede Menge freie Fläche für übersichtlich dargestellten Inhalt bieten - auch wenn mal 2, 3 größere Bilder oder Grafiken eingebunden werden.
Mein "Datenmüll" auf dem Webspace beträgt so ca. 250 MB und da wird es noch ein paar Stunden dauern bis alles neu strukturiert, umgestylt und wieder hochgeladen ist - in diesem Sinne "under construction" - aber bei mir wird das auch wirklich nur ein paar Stunden (maximal Tage) so sein...